www.dietrichsdorf.net - Ein Stadtteil vernetzt sich

Nanthinggasse

Straße in Dietrichsdorf.

Wahrscheinlich ist sie die einzige Straße in Kiel mit einem chinesischen Namen. Unter der Baunummer 107 und 108 fertigte die Howaldtwerft 1883/1884 für die Kaiserlich-Chinesische Regierung zwei Kanonenboote (Kreuzer?), die auf die Namen "Nan Shui" und "Nan Thin" getauft wurden. Die beiden Kriegsschiffe waren mit einem Rammsteven versehen und trugen mit je zwei 21 cm- und acht 12 cm-Geschützen eine recht beachtliche Bewaffnung.

Nachdem die Werftarbeiterwohnhäuser in der Schulstraße vollendet waren, wurde südlich davon, in der Nanthingasse das Bauprogramm fortgesetzt. Die Gasse verlief ursprünglich von der Grenzstraße bis zum heutigen Eichenbergskamp. Im letzten Weltkrieg wurden in der Gasse fast alle Häuser zerstört. Deren südlichen Teil hob man später auf, denn die Fläche wurde in das Betriebsgelände der Firma HELL mit einbezogen.

Heute ist die Gasse nur noch ein Fußweg, der vom Moorblöcken abgeht und eine mehrgeschossige Wohnblockbebauung enthält. Durch einen Durchgang vom Parkplatz des Studendtenwohnheimes kann der Eichenbergskamp erreicht werden.

Nach dem Schiff Nan Shui benannte man damals keine Straße.

Texte der Straßennamen mit freundlicher Genehmigung des Autors Sönke Petersen



Unabhängige Internetseite für Neumühlen-Dietrichsdorf/Oppendorf

Kiel Sailing City